Altchinesiches Rezept gegen Arteriosklerose

Dies ist ein Rezept einer altchinesischen Arznei, welche im Jahre 1971 von einer UNESCO-Kommission in einem zerstörten tibetischen Kloster auf Tontafeln geschrieben gefunden wurde.

Die Kommission übersetzte dieses Rezept in alle Weltsprachen.

 

Indikation

Die Arznei befreit den Organismus von Fett und Kalkschichten, fördert den Austausch der Materie im Organismus und die Elastizität der Blutgefässe, verhindert Infarkte (Verschluss der Arterien), Stenokardie (Angina pectoris), Apoplexie (Gehirnschlag) und Tumorbildung. Das Sehvermögen wird dadurch erheblich verstärkt, allfällige Geräusche im Kopf verschwinden. Bei strikter Einnahme dieser Tropfen verjüngt das Mittel den Organismus. 

 

Zubereitung

350 g Knoblauch reinigen und pressen, dazu 300 g 96% Trinkalkohol mischen.
Das Gefäss gut verschliessen und an einem kalten Ort zehn Tage stehen lassen: Danach durch ein starkes Gewebe pressen und nach drei Tagen die Kur beginnen.

 

Kur

 

 

Nach diesen 10 Tagen 3 x tägl. 25 Tropfen nehmen bis die ganze Menge verbraucht ist. Es wird empfohlen, diese Kur nach 5 Jahren zu wiederholen.

Durch die Einnahme dieser Tropfen gibt es keine unangenehmen Ausdünstungen durch die Haut.

 

 

Verfasserin

Ursula Eggimann

 

Designport