Heilpflanzen Frühling: Die Brennnessel - ideal zur Blutreinigung

 

Merkmale: Bis 150cm gross, vierkantiger Stängel, mit Brennhaaren versehen


Inhaltsstoffe: Flavonoide, Kieselsäure, Chlorophyll, Vitamin C, Eisen, Histamin


Wirkung: harntreibend, diuretisch, bindegewebsstärkend, stark harnsäure-ausscheidend


Indikation: Harnwegsinfekte, Nieren-Blasenleiden, Rheuma, Gicht, Hauterkrankungen


Zubereitung/Anwendung: Tee, Tinktur, Spagyrik, Einreibungen, Salat, Suppen, Saft

 

Wesen der Pflanze


Aggression im positiven Sinne verstanden, beseitigt Hindernisse, damit sich neue Aktivität entfalten kann. Das Alte, Verbrauchte, Kraftlose, Überfällige wird entfernt und schafft dadurch Raum für Neues. Sinnbildlich ist es wichtig die Aggression in Form von Selbstüberwindung und Wille zu entwickeln, um die Führung im eigenen Leben zu übernehmen. Loslassen anstelle der Ansammlung von körperlichen und seelischen Schlacken. Diese stickstoffhaltigen Abbauprodukte und Harnsäuren häufen sich im Blut an. Dadurch kommt es zu einer Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Rheuma oder Gicht sind die Folge. Die Brennnessel hilft diese erstarrten Strukturen aufzubrechen. Das Blut wird durch die Blutreinigung von unbrauchbaren Soffen befreit. Zeichen einer fehlgeleiteten Aggression sind die Allergien. Der Einsatz der Brennnessel kann die überschiessende Immunabwehr wieder ins richtige Verhältnis rücken.


Literatur: Pflanzliche Urtinkturen – Roger und Hildegard Kalbermatten

 

Tipp - Rezepte

Auch ohne an einer Erkrankung zu leiden, kann von den Inhaltsstoffen der Brennnessel profitiert werden. Die Mineralien, wie Eisen, Magnesium, Kalium sowie Vitamin C sind n der geschmackvollen Wildpflanze enthalten. Vor Anwendung müssen die Brennhaare abgebrochen werden. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten die Brennnessel vorzubereiten:


• Erhitzen - kurz aufkochen
• Durchrollen mit einem Nudelholz
• Mixen oder pürieren

 


Brennnessel-Pesto mit Hanf und Walnüssen

 

Zutaten:

• 1 Handvoll Brennnesselblätter
• 10 Blätter Bärlauch
• 130 g Walnüsse
• 30 g Hanfsamen geschält
• 150 ml Olivenöl
• 1-2 Zehen Knoblauch
• Schuss Zitrone

 

Zubereitung


Pflücken Sie mit Handschuhen die hohen Brennnesselblätter. Wenn möglich nicht in der Nähe von Strassen.

Die Brennnesselblätter mit Wasser säubern, auf die Arbeitsplatte oder ein Brett legen und mit einem Nudelholz einige Male über die Blätter rollen.

Brennnesselblätter und Bärlauch zerkleinern.

Alle Zutaten in den Mixer geben (die Walnüsse gegebenenfalls vorher hacken) und so lange mixen, bis eine cremige Masse entsteht.

 

 

Brennnessel-Suppe

 

Zutaten

 

• 2 Handvoll frische Brennnessel Blätter
• 1 Zwiebel
• 1 EL Ghee
• 800ml Bouillon
• 100ml Kokosmilch
• Salz
• Pfeffer
• 1 Prise Muskatnuss

 

Zubereitung


Pflücken Sie mit Handschuhen die hohen Brennnesselblätter. Wenn möglich nicht in der Nähe von Strassen.
Die Brennnesselblätter mit Wasser säubern, auf die Arbeitsplatte oder ein Brett legen und mit einem Nudelholz einige Male über die Blätter rollen.
Die Zwiebel fein schneiden und mit Ghee in der Pfanne dünsten. Dann die Brennnesselblätter hinzugeben und etwa 5 Minuten lang mitdünsten.
Mit der Bouillon ablöschen und 5 Minuten köcheln lassen. Die Kokosmilch hinzugeben und mit dem Pürierstab pürieren. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

 


Brennnesselsalat mit Spargel und Zucchini


Zutaten


• 10 Spargeln grün
• 200 g Brennnessel
• 1 Zucchetti
• 4 EL Olivenöl
• 2 El Weinessig
• 1 El Honig
• Salz und Pfeffer

 

Zubereitung


Zucchetti in Streifen schneiden und leicht anbraten.
Die Spargeln schälen und im Wasser kochen.
Zucchetti und Spargel klein schneiden und zusammen mit den Brennnesselblätter in eine Schüssel geben.
Verrühren sie das Olivenöl, den Weinessig und den Honig zu einem leckeren Dressing und geben sie dies über den Salat.

 

Tee-Rezept – Hautpathologien

 

Rp. spec.

Violae tricoloris herba 10g

Solidaginis herba 10g

Taraxaci radix 10g

MElissae folium 10g

Geranii robertiani folium 20g

Urticae folium 20g

M.f. 100g

 

D.S. 2 Tassen pro Tag, 1EL pro Tasse, als Kaltmazerat 8h ziehen lassen

am nächsten Tag trinken, max. 1 Monat

 

 

 

Tee-Rezept – Gewebeaufbau bei Arthrose

 

Rp. spec.

Taraxaci radix 30g

Urticae folium 20g

M.f. 50g

 

D.S. 1TL/Tasse, Infus 10min, 500ml über den Vormittag verteilt trinken, max. 4 Wochen

 

 

 

 

Brennnessel

Designport